Skip to content
CattleHub | EB5-BusinessProcess-Green

Bewertung des Einsatzes von Assistenzsystemen in der Rinderhaltung – Ergebnisse aus Experimentierbereich 5 (Geschäftsprozesse)

Um eine passende Bewertung der Rinderhaltung unter Einsatz von Assistenzsystemen zu ermöglichen, wurde diskutiert, welche Ziele mit deren Einsatz verfolgt werden. Ein wesentliches Ziel stellt die Verbesserung der Wirtschaftlichkeit und somit die ökonomische Vorteilhaftigkeit dar.

CattleHub | Pelzer_Duesse_118_Braunvieh-min

Zur Bewertung der Wirtschaftlichkeit wurde eine Kapitalwertberechnung für ein Assistenzsystem, welches auf dem Versuchs- und Bildungszentrum für Landwirtschaft Haus Düsse als Institution der Landwirtschaftskammer NRW (Projektpartner im Projekt CattleHub) verwendet wird, vorgestellt. Der Kapitalwert basierte auf Daten des Systems, u. a. dessen Nutzungsdauer sowie Anschaffungs- und Betriebskosten. Sämtliche Kostenblöcke bezogen auf das System wirken sich zunächst negativ auf das Betriebsergebnis aus. Jedoch können über die Nutzungsdauer hinweg positive Auswirkungen auf das Betriebsergebnis, u. a. durch Verringerung von Prozessdauern, festgestellt und durch den Kapitalwert monetär ausgedrückt werden.

Neben ökonomischen Zielen werden aber auch Ziele der sozialen sowie ökologischen Nachhaltigkeit des Einsatzes von Assistenzsystemen verfolgt. Hierfür ist eine rein monetäre Bewertung wie mit der Kapitalwertmethode nicht ausreichend. Deshalb wurde innerhalb des Projekts zusätzlich eine Nutzwertanalyse entwickelt. Die Zielgröße „Nutzwert“ als Indikator für die Nachhaltigkeit setzt sich aus Teilnutzenwerten der Bereiche Technik, Ökonomie, Soziales und Ökologie zusammen. Den vier Bereichen wiederum wurden jeweils verschiedene Unterkriterien zugeordnet. Im Bereich Technik zählt hierzu neben bestimmten gewünschten Funktionen des Systems (z. B. bei der Laufflächenreinigung) u. a. der Service/Support des Systemanbieters als wichtiges Entscheidungskriterium. Im Bereich der Ökonomie wurden u. a. die Einsparung von Arbeitszeit oder der Zeitaufwand für Nacharbeiten berücksichtigt. Als Beispiele für den Bereich Soziales können die Kriterien der Arbeitssicherheit und der Arbeitsplatzattraktivität genannt werden. Der Teilnutzen der Ökologie bezieht sich u. a. auf den Strom- und Wasserverbrauch. Die Daten für die Nutzwertanalyse wurden mittels Interviews erhoben. Die Fragen innerhalb der Interviews waren dabei Teil des im Projekt CattleHub entwickelten Untersuchungsrahmens. Auch die Nutzwertanalyse wurde am Beispiel des auf Haus Düsse verwendeten Assistenzsystems angewendet und deren Ergebnisse gemeinsam mit denen der Kapitalwertmethode auf dem Barn Robot Event 2022 vorgestellt.

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Projektpartner

CattleHub | cover_photo-(5)
CattleHub | cover_photo-(6)
CattleHub | cover_photo-(7)
CattleHub | cover_photo-(3)
CattleHub | Bildmarke_black_15cm
CattleHub | cover_photo-(4)
CattleHub | cover_photo-(2)
Kombilogo BMEL mit Förderzusatz und Projektträger BLE - deutsch

Das Experimentierfeld CattleHub wurde von der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) um weitere 18 Monate verlängert!
Weiterer Informationen

An den Anfang scrollen