Überspringen zu Hauptinhalt

Zweiter neuer Sensor im Haus Düsse

Erneut wurde zu Validierungszwecken von Assistenzsystemen in einem unserer Projektbetriebe ein neuer Sensor installiert. Im Versuchs- und Bildungszentrum Landwirtschaft Haus Düsse wurden einige der Kühe mit CowManager Sensoren ausgestattet.

Das System ist eine Kombination aus einem Sensor, einem Router und einer Software. Die mit Hilfe der Sensoren ermittelten Daten werden an die Router übertragen und über die Software können die Daten überwacht und ausgewertet werden.

Die Systemtechnik überwacht die Fruchtbarkeit, die Gesundheit und die Ernährung der Tiere.  Die angebrachten Sensoren messen hierzu sowohl die Temperatur der Kühe, als auch die Wiederkau-, Fress- und Bewegungsaktivitäten. Mit Hilfe dieser eingesetzten Sensortechnik wird es beispielsweise möglich, den Fruchtbarkeitsstatus der Tiere zu erkennen und Krankheiten frühzeitig zu erkennen. Auf diese Weise kann durch die gewonnenen Daten effizienter gearbeitet werden und Behandlungskosten für die Tieren können eingespart werden.

Welche expliziten Vorteile unter Verwendung eines solchen Sensorsystems für die Rinderhaltung entstehen, soll im Rahmen der Installation des Sensors im Haus Düsse untersucht werden. In diesem Zusammenhang werden nicht nur die wirtschaftlichen Vorteile für landwirtschaftliche Betriebe beleuchtet. Im Fokus steht vor allem die Betrachtung, inwiefern die Verwendung einer solchen Sensortechnik das Tierwohl fördern kann.

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Projektpartner

Kombilogo BMEL mit Förderzusatz und Projektträger BLE - deutsch
An den Anfang scrollen